Konzertorte


Orienthaus Reyhani

Graz

Das Orienthaus Reyhani im Erdgeschoss der Schönaugasse 49 ist eine der ersten heimischen Adressen für Orient-Teppiche. Es überrascht mit völlig untypischem, weil arabischem Spitzbogen-Design, für das sich der weltberühmte persischen Orientteppich-Designer, Ostad Abbas Karbassiun verantwortlich zeichnet. Die Arbeiten an der Fayence-Fassade, die von persischen Künstlern ausgeführt wurden, dauerten 3 Jahre und wurden 1974 abgeschlossen. Insgesamt wurden 800.000 Mosaiksteine verwendet.

In den späten Fünfzigern gründete Naim Reyhani als Existenzsicherung für seine Familie in Österreich die Großhandelsfirma N.Reyhani. Seit 1993 hat leitet Mag. Amin Reyhani das Unternehmen, welches sich nun schon seit 3 Generationen in der Hand der Familie. 2001 wurde mit dem Orientmarkt Reyhani, der sich auf den Handel mit erlesenen kulinarischen Spezialitäten aus aller Welt konzentriert, eine weitere Unternehmenssparte begonnen.