Künstler


Andreas Schablas

Foto: © Christian Jungwirth

Andreas Schablas besuchte die Johannes Brahms Musikschule in seiner Heimatstadt Mürzzuschlag und studierte an den Musikuniversitäten in Graz und Wien, bei Kurt Daghofer, Peter Schmidl und vor allem Johann Hindler.     

Neben dem Standardrepertoire gilt sein Interesse vor allem den Werken des 20. und 21. Jahrhunderts. So spielte er die österreichische Erstaufführung des Klarinettenkonzerts von Jean Francaix und die Uraufführung des Klarinettenkonzerts von Friedrich Cerha. Auch als Mitglied im Oesterreichischen Ensemble für neue Musik (oenm) und mit einem umfangreichen Repertoire für Klarinette und Bassklarinette solo engagiert er sich für die Musik unserer Zeit. Darüber hinaus widmet sich der Künstler mit Hingabe der Kammermusik in verschiedenen Besetzungen. 

 Schablas war bis 2008 Mitglied im Mozarteum Orchester Salzburg, danach wechselte er als stellvertretender Soloklarinettist in das Bayerische Staatsorchester, wo er seit 2010 als Soloklarinettist tätig ist.

Im Oktober 2017 übernahm Andreas Schablas eine Professur an der Universität Mozarteum Salzburg, darüber hinaus gibt er Meisterkurse im Rahmen der Internationalen Sommerakademie Salzburg und in Haus Marteau.