Künstler


Oberton String Octet

Oktett

Foto: © Floris Fortin

Eines der spannendsten und aufstrebendsten jungen Kammermusik-Ensembles in Österreich. Das Oberton String Octet begeistert die Zuhörer mit innovativen Programmgestaltungen und hoher technischer Brillianz.

Seit den Anfängen im Jahr 2015, konzertierte das OSO bereits in vielen Teilen Europas erfolgreich und konnte das Publikum immer wieder aufs Neue begeistern. Höhepunkte der bisherigen Laufbahn waren u.a. die Teilnahmen am Musik-Festival 22nd Music Night of Sarajevo Festival, dem Euro Chamber Festival in Danzig (Polen), die Eröffnung des Carinthischen Sommers in Ossiach (Österreich), ein Konzert beim Wiener Film-Festival in Jekatarinburg (Russland), Auftritte bei der Konzertserie Kultur.LEBEN in Bludenz (Österreich) sowie ein Konzert der Jeunesse in Wien und ein gemeinsamer Auftritt mit dem österreichischen Pianisten Markus Schirmer im Wiener MuTh. Zusätzlich ist das OSO „Ensemble in Residence“ beim Steirische Kammermusik Festival in ihrer Heimat Steiermark.

Das Debut im Musikverein Graz gelang mit energiegeladenen Interpretationen der Oktette von Shostakovich, Raff und Enescu, für die das Ensemble ausgezeichnete Kritiken bekam. Neben diesen Höhepunkten präsentierte sich das Oktett bei zahlreichen Auftritten an ihrer Heimstätte, der Kunstuniversität Graz, von denen viele vom ORF (Österreichischer Rundfunk und Fernsehen) aufgezeichnet und landesweit übertragen wurden.

Zusätzlich gründete das Oberton String Octet im Jahr 2018 eine vergrößerte Formation namens Oberton+, um künftig bei Konzerten mit ausgesuchten Solisten wie Markus Schirmer oder Erich Oskar Hütter auftreten zu können. Mit Letzterem ist für die kommende Saison die Teilnahme an verschiedenen Festivals geplant.

Die acht jungen Musiker stammen aus den verschiedensten Nationen dieser Erde und stehen mit ihrer ganzen Leidenschaft und Freude im Einsatz, um in unterschiedlichsten kammermusikalischen Formationen, ihr Repertoire zu vergrößern. Von Standardwerken, originellen Arrangements bis hin zu selten aufgeführten Werken und Welturaufführungen variiert das Oktett die abwechslungsreichen Gestaltungsmöglichkeiten, die ihre Formation zu bieten hat.

Dabei eint die Musiker ein gemeinsames Ziel: Musikalische Darbietungen höchster Güte und größter Professionalität auf nationalen und internationalen Bühnen zu präsentieren und den Gedanken, dass Musik Menschen vereint, in die Welt hinaus zu tragen.

Das OSO versucht mit Hilfe innovativer Ansätze, Menschen durch die Kraft der Musik zusammenzuführen und initiierte ein Projekt namens „Homeland Melodies“, bei welchem sie populäre Melodien aus der ganzen Welt für Streichoktett arrangieren, aufführen und auch aufzeichnen.

Ebenso engagiert sich das Ensemble für den guten Zweck und tritt bei vielen Wohltätigkeitsveranstaltungen, so z.B. in Zusammenarbeit mit dem Lions Club oder der Caritas in Bludenz (Österreich), auf, wo um Unterstützung und Spenden für von AIDS betroffene Waisenkinder gebeten wurde.