Künstler


Selini Quartett

Foto: © Damian Posse

Nadia Kalmykova, Violine (Russland)
Ljuba Kalmykova, Violine (Russland)
Loredana Apetrei, Viola (Rumänien)
Loukia Loulaki, Violoncello (Griechenland)

Das Selini Quartett gewann 2018 den 2. Preis des “Szymanowski International Music Competition” in Polen. Obwohl sich das Quartett erst vor zwei Jahren gegründet hat, sind sie durch ihre Leidenschaft und ihr Engagement bereits in den wichtigsten Konzerthäusern Wiens aufgetreten. Darunter befanden sich unter anderem der Wiener Musikverein, das Wiener Konzerthaus, das Schuberthaus, das ORF RadioKulturhaus sowie Burgtheater und Hofburg.

Zusätzlich tritt das Quartett regelmäßig in Griechenland, Frankreich, England, Deutschland, in der Schweiz, Polen und der

Tschechien auf.

Zuletzt war das Quartett bei verschiedenen Festivals wie den „Prague Clarinet Days“, dem „Steirischen Kammermusikfestival” in Graz und dem “Aegina International Music Festival” zu hören. Eine Kollaboration mit dem Festival „Wien Modern“ entstand durch ihre Hingabe zu zeitgenössischer Musik.

Im August 2018 wurde dem Selini Quartett der “Artis Quartet Prize” des ISA Wettbewerbs (Österreich) verliehen, woraufhin sie im ORF RadioKulturhaus auftraten und für den Österreichischen Rundfunk eine Aufnahme machten.

Das Quartett wurde zur Teilnahme an vielen renommierten Projekten

eingeladen, unter anderem zur ECMA (European Chamber Music Academy), zur Musethica und zur Academy Quator Diotima. Dabei wurden sie von Künstlern wie Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), Evgenia Epstein (Aviv Quartett), Stephan Picard, Patrick Judt, Peter Schumayer (Artis Quartet), Peter Nagy, Pavel Vernikov, Vadim Gluzman, Leonhard Roczek (Minetti Quartet), dem Diotima Quartett sowie Vida Vujic inspiriert und musikalisch beeinflusst.  

2016 in Wien gegründet, durchläuft das Quartett momentan seinen Master-Studiengang in Kammermusik bei Professor Johannes Meissl an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Das Selini Quartett freut sich auf bevorstehende Konzerte in Harmos Festival (Portugal), in Italien und in Norwegen und in Konzertsäle wie MuTh und Pölz Halle in Amstetten/Niederösterreich.