Künstler


Diknu Schneeberger Trio

Foto: © Mati Machner

Mit seinem 2007 erschienenen Debütalbum „Rubina“ sorgte der damals erst 17-jährige Wiener Gypsy Gitarrist für Furore. Bald konzertierte er mit seinem Trio auf den Bühnen dieser Welt. 

Es folgten „The Spirit of Django” und “Friends” – zwei Alben voller Spielfreude des mittlerweile zum Shooting Star der internationalen Gypsy Jazz Szene aufgestiegenen Diknu, der sein von Anfang an begeisterndes Spiel weiterentwickelt und verfeinert, seine Ausdrucksformen deutlich erweitert hatte. 

Als mittlerweile 28-Jähriger hat Diknu die Wandlung vom „Wunerkind“ zum gereiften Musiker vollzogen – mit einem sofort identifizierbaren eigenen Stil in dem sich Feuer und Lyrik die Waage halten, mit Improvisationen voller Energie und Eigenständigkeit, perfekter Technik und lockerer Verspieltheit. 

All das fließt in das grandiose Album „Feuerlicht“ ein, eine wunderbare und sehr persönliche Einspielung des Trios – Musik die das Herz öffnet und die Seele auf eine Reise schickt!

Diknu soliert mit virtuoser Finesse, melodiöser Fantasie und einer geballten Ladung Swing. Sein Vater Joschi Schneeberger spielt einen soliden Kontrabass. Martin Spitzer, Diknus ehemaliger Lehrer und Mentor rollt als Rhyhtmus-Gitarrist einen fein gewebten Klangteppich aus. Publikum wie Kritiker sind gleichermaßen begeistert, ein echtes Hörerlebnis ist garantiert.